Wer gewinnt den DFB-Pokal?
Wette jetzt bei mybet.de auf den DFB-Pokal und sichere dir 50€ Einzahlungsbonus!

Drittligist Union Berlin zieht ins Finale ein

In der Saison 2000/2001 wurde das Stadion an der Alten Försterei den Gegnern das Fürchten. Die Köpeniker Drittligerkicker von Union Berlin zogen bis ins Finale ein.

Acht Jahre nach den Hertha-Amateuren war es in der Saison 2000/2001 wieder ein Drittligist aus Berlin, der bis ins Pokalfinale vordrang und so für eine ganz große Pokalsensation sorgte.

Obwohl es Union Berlin Runde für Runde mit Zweitligisten zu tun hatte und einen nach dem anderen - Rotweiß Oberhausen mit 2:0, die Spielvereinigung Greuther Fürth mit 1:0 und den SSV Ulm 1846 mit 4:2 - ausschaltete, waren es bis zum Achtelfinale jeweils nicht einmal 4000 Zuschauer, die sich für das Abschneiden des Köpenicker Vereins im DFB-Pokal interessierten.

Viertelfinale gegen den VfL Bochum

Erst als im DFB Pokal Viertelfinale mit dem VfL Bochum erstmals ein Erstligist gegen ihr Team antrat, kamen gut 11.000 Zuschauer in die Alte Försterei und sahen dort ein Spiel, bei dem Union von Anfang an versuchte, die Partie durch Aggressivität und Flügelspiel zu beherrschen, während sich die Gäste nach 20 starken Anfangsminuten zunehmend zurückzogen. Selbst als in der 31. Minute Torwart Sven Beuckert verletzungsbedingt vom Platz musste, behielt Bochum seine Passivität bei. In der Schlussphase erhöhten die Berliner noch einmal das Tempo und wurden schließlich durch den Siegtreffer von Manndecker Daniel Ernemann in der Nachspielzeit für ihren Einsatz belohnt.

Borussia Mönchengladbach scheitert im Halbfinale an der Alten Försterei

Im Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach war die Alte Försterei erstmals mit 18.500 Zuschauern ausverkauft. Schon ab der 27. Minute führten die Berliner durch ein Tor von Durkovic, bis ein Doppelschlag von Arie van Lent (60./67.) plötzlich die Sensation in Frage stellte. Aber Union kämpfte, Menze schaffte den Ausgleich, und das Team von Georgi Wassilew rettete das Unentschieden in das Elfmeterschießen. Zweimal gelang es Beuckert zu parieren, und mit 6:4 zog Union in des Pokalfinale ein.

Trotz Finalniederlage: Teilnahme am internationalen Wettbewerb

Im Finale bekamen es die Berliner dann mit dem FC Schalke 04 zu tun, dem „Meister der Herzen“, der eine Woche zuvor die Meisterschaft verpasst hatte und sich nun wenigstens den Pokal sichern wollte, was ihm durch zwei Tore von Jörg Böhme (53., 58./Foulelfmeter) auch gelang.

Trotz der Finalniederlage war die Saison 2000/2001 für Union Berlin ein voller Erfolg. Da sich Schalke für die Champions League qualifiziert hatte, durfte Union als Pokalfinalist in der folgenden Saison am Uefa-Cup teilnehmen, wo es gegen den finnischen Meister Haka Valkeakoski mit 1:1 und 3:0 in die zweite Runde vorrückte, dort allerdings gegen den bulgarischen Pokalsieger Litex Lowetsch mit 0:2 und 0:0 ausschied. Außerdem schloss Union Berlin die Regionalligasaison mit dem 1. Tabellenplatz ab und schaffte dadurch den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

© DFB-Pokal 2017 | Impressum | Link zu uns | Datenschutz | Partner