Schalke jubelt nach 5:0 Gala im Finale gegen Duisburg

Der FC Schalke 04 ist nach einer 5:0 Galavorstellung im Finale gegen MSV Duisburg DFB Pokalsieger 2010/2011

Der FC Schalke 04 ist deutscher DFB-Pokalsieger 2010/2011. In ungewohnten als Frauentrikot verspotteten pinken Trikots fertigte die Mannschaft von Trainer Ralf Rangnick die überforderten Duisburger mit einer 5:0 (3:0) Klatsche ab. Die Tore für die Königsblauen erzielten Jungspund Julian Draxler, Jose Manuel Jurado, Benedikt Höwedes und zweimal "The Hunter" Klaas Jan Hunterlaar.

Kämpfende Duisburger, Eiskalte Schalker

Die Duisburger kämpfen aufopferungsvoll, brachten aber nach dem frühen 1:0 durch den sehenswerten Treffer von Draxler die Schalker nicht mehr ernsthaft in Gefahr. Die guten Chancen, die sich zum Beispiel Sahan boten - er hätte alleine auf Neuer hätte zugehen können, aber vertendelte den Ball - nutzen die Duisburger nicht. Ganz im Gegensatz zu den Schalkern, die ihre Gelegenheiten eiskalt ausnutzten.

Letztes Spiel für Neuer

Vor dem Spiel stand besonderes Schalke Keeper Manuel Neuer im Fokus, dessen bevorstehender Wechsel zum FC Bayern tagelang die Gazetten füllte. Im Spiel war Neuer von Nervösität oder Druck nichts anzumerken. Die Situationen, die er zu klären hatte, löste er souverän. Neuer, der 20 Jahre lang beim FC Schalke die Fußballschuhe geschnürrt hat, verabschiedet sich also mit einem Titel bei seinen Schalker Fans.

Erster Pokalsieg für Raul

Es war übrigens der erste Titel in einem nationalen Pokalwettbewerb für einen gewissen Raul Gonzalez Blanco. Der Weltstar und dreifache Champions League Sieger freute sich ungemein über seinen insgesamt 17. Titelgewinn.

© DFBPokal.net | Impressum | Datenschutz |